Beratungsstelle Südstorman für Frauen und Mädchen

Bereits seit dem Biennium 2012 - 2014 ist eines unserer Projekte die Unterstützung der Frauen- und Mädchenberatung der Beratungsstelle Südstormarn in Reinbek.

Frauen und Mädchen sind auch in unserer Gesellschaft mitunter traumatisierenden Gewalterfahrungen ausgesetzt. Sie leben in belastenden familiären Situationen und entwickeln vielfach starke Angstsymptome, die zu psychischen und/oder depressiven Krankheitsbildern führen können.

Finanzielle Unterstützung dringend benötigt

Doch das Team der Beratungsstelle verfügt über viel zu wenig finanzielle Mittel für ihre Arbeit. Obwohl sich in den vergangenen zehn Jahren der Beratungsbedarf nachweislich mehr als verdoppelt hat, erhält die Beratungsstelle Südstormarn weder vom Land, noch vom Bund Zuschüsse. Die Zuschüsse vom Kreis und von den Kommunen reichen bei weitem nicht aus.

Wir unterstützen die Arbeiten der Frauen- und Mädchenberatung, indem wir Kosten für nachhaltige Krisenbegleitung in Einzel- und Gruppentherapie übernehmen.

Darüber hinaus möchten wir gewährleisten, dass die Frauen- und Mädchenberatung jedes Jahr ein Wochenendseminar für Frauen in Trennungssituationen anbieten kann. Hier erhalten Frauen psychologischen Beistand, aber auch die dringend notwendige Rechtsberatung. 

Neues Projekt in 2017 mit Förderung in Höhe von 7.000 Euro

Seit Juni 2017 ist ein weiteres Service-Projekt hinzugekommen: Mit 7.000,- Euro fördern wir für ein Jahr "Sie sind nicht allein! Gruppe für pflegende Angehörige". In dieser Gruppe können Menschen zusammenkommen, die einen Angehörigen pflegen und dabei auf der Suche nach Austausch sind, Beratungsbedarf haben und Unterstützung benötigen. Die Gruppe trifft sich einmal monatlich in den Räumen der Tagespflege. Während des Treffens ist es sogar möglich, die pflegebedürftigen Angehörigen dort betreuen zu lassen. Außerdem kann ein gemeinsames Mittagessen eingenommen werden.

Mehr Informationen zur Beratungsstelle Sürdstormarn finden Sie hier: http://www.svs-stormarn.de