2012-03 Vortragsveranstaltung im Augustinum: Dr. Holz über die ersten Politikerinnen in der CDU

Vortrag aus der Reihe „Frauen machen Geschichte" veranstaltet von der VHS der Sachsenwaldgemeinden Aumühle und Wohltorf e.V. und des Zonta Club Aumühle-Sachsenwald am Montag, 26.03.2012, 19:30 Uhr im Theatersaal des Augustinum Aumühle

„Die Mütter des Grundgesetzes" von Dr. Petra Holz / Euskirchen

"Im Anfang war Adenauer" – der Gründungsmythos der CDU kommt weitgehend ohne die Erinnerung an die ersten Politikerinnen der Union aus. Dabei prägte etwa Helene Weber (1881 - 1962) als eine der vier "Mütter des Grundgesetzes" mit ihrer politischen Arbeit den Aufbau einer erfolgreichen Frauenorganisation in der CDU. Die Katholikin war eine der wenigen Persönlichkeiten in der Union, die es wagte, sich dem übermächtigen Kanzler Adenauer entgegenzustellen. Ihr Gegenpart war die evangelische Elisabeth Schwarzhaupt (1901 - 1986), die schließlich die erste Ministerin der Bundesrepublik werden sollte. In den Debatten um die rechtliche Ausgestaltung des Gleichheitsauftrages des Grundgesetzes trafen beide Frauen aufeinander. Die pointierten und scharf geführten Auseinandersetzungen in den verschiedenen Ausschüssen haben das konservative Frauenbild der Bundesrepublik nachhaltig geprägt - bis in unsere Tage hinein.

  • Die Frauen in der Gründungsphase der CDU
  • Dr. phil. Petra Holz studierte in Marburg Geschichte und Politikwissenschaften.